Die Fußballabteilung von TuRa Rüdinghausen hat eine bewegte Geschichte hinter sich – mit Höhen und Tiefen. Seit einigen Jahren geht es bei TuRa wieder aufwärts und wir blicken optimistisch in die Zukunft. Mit aktuell 12 Teams in der Jugend gehören wir zu den größeren Vereinen in Witten. Unsere 1. Mannschaft spielt in der Kreisliga A und einige Teams in der Jugend haben die Kreisliga B erreicht.

Heimspiele der Senioren dürfen übrigens nicht sonntags ausgetragen werden, da wir sonst gegen gerichtlich festgelegte Lärmgrenzen (nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz) verstoßen würden. Die Heimspiele unserer 1. und 2. Mannschaft finden daher immer samstags abends statt. Bei unseren Heimspielen gibt es immer leckere Pommes mit Curry- oder Bratwurst – das ideale Essen für die ganze Familie am Wochenende. 🙂

Seit dem Jahr 2005 haben wir unseren Aschebelag gegen einen selbst finanzierten Kunstrasenplatz „eingetauscht“. Im gleichen Jahr haben wir auch eine kleine Tribüne mit Sitzschalen erhalten, die nach der Neubestuhlung des Unterrangs des damaligen Westfalenstadions von Borussia Dortmund nicht mehr benötigt wurden. Der BVB war es übrigens auch, der am 6. Mai 2006 unseren neuen Kunstrasen in Rüdinghausen eingeweiht hat, als eine Auswahl von TuRa ein Freundschaftsspiel gegen die Traditionself der Gelb-Schwarzen austrug.

Wir legen viel Wert auf unser Vereinsleben: Grillen freitags bei uns am Container, fahren 1x im Jahr traditionell mit mehr als 100 Kindern & Eltern zum Ferienpark Schloss Dankern, veranstalten am ersten Wochenende im Januar ein Hallenturnier, bieten 2 Fußballcamps im Jahr an etc. Unsere Torhüter werden übrigens trainiert von der Torwartschule Brandt.

Im Jahr 2015 war ein Höhepunkt sicherlich das „Panini“-Sammelalbum mit Bildern von den Minis bis zu den Senioren, welches wir mit unserem Sponsor Rewe Kesper realisiert haben.

Wir sind Teil der Gesellschaft und somit auch von gesellschaftlichen Veränderungen in politischen, kulturellen und sozialen Bereichen betroffen. Wir stellen uns der Herausforderung mit Toleranz und Respekt im gegenseitigen Miteinander. Gerade für Kinder und Jugendliche sollte dies wichtig sein – auch neben dem Spielfeld.

Wir bedanken uns auch bei unseren Sponsoren (in alphabetischer Reihenfolge):

Sie möchten uns ebenfalls unterstützen? Bitte sprechen Sie uns an!

Der Hauptverein wird weiterhin unterstützt von: Ostermann, den Stadtwerken Witten und der Sparkasse Witten.